4. Iserlohner Tierrechtsfestival am 25.05.02

Die Schwarze Katze hat sich neben vielen anderen Gruppen am 4. Iserlohner Tierrechtsfestival beteiligt. Wir waren mit einem Infostand vertreten, haben die Technik für die Mobilisierungssendung gemacht und waren an der Organisation des abendlichen Konzerts beteiligt. Uns hat das Fest ausgesprochen gut gefallen. 450 Euro Reingewinn konnte die Tierrechtsgruppe Iserlohn als Initiatorin des Tierrechtsfestivals an den Gnadenhof "Arche Noah Immenstedt" spenden. Nachfolgend Bilder und Berichte:

Bericht von Sarah
Bericht von Marc
Bericht der Tierrechtsgruppe Iserlohn
Aus dem Gästebuch der Tierrechtsgruppe Iserlohn
Bilder des Tierrechtsfestivals von Sarah und Marc
Bilder des Tierrechtsfestivals von der Schwarzen Katze

Tierrecht-Festival Iserlohn - Mai 2002
von Sarah

An einem Sonntag Nachmittag sitze ich hier mit einer grossen Schüssel von Chai und einem Stück Karottenkuchen von Gio (checkt mal unsere aktualisierte Rezeptseite), um euch meinen Bericht über das Tierrechtsfestivals zu schreiben, das in Iserlohn, Deutschland, am Samstag, 25. Mai 2002 stattfand. Zuerst muß ich zugeben, dass dies meine erste Gelegenheit war, zu einem Festival zu gehen, das allein für Tierrechte stattfand, und es wird nicht mein letztes sein (wir gehen im September wieder nach England)!!! Ich hatte diesen Tag seit etwa einem Monat herbeigewünscht, nachdem ich darüber im Tierrechts-Newsletter las (den ich auf Deutsch bekomme, Marc übersetzt ihn für mich).

Wir kamen um ca. 13:00 an, als einige Stände bereits aufgestellt waren und bei anderen all die guten veganen Sachen bereit gelegt wurden. Als wir hineingingen, war das erste, was wir sahen, ein Stand von veganwelt.de, und die Leute dort boten eine sehr große Auswahl Schuhe der britischen Firma "Vegetarian Shoes" an plus vielen Snacks (Schokoladen-Smarties, Gummibärchen, Schokolade, Plätzchen, und alles vegan - yeah!), Hanfkleidung und Grausamkeit-freie Seifen/Shampoos usw.. Dann gegenüber von ihnen war ein Stand von Radix, der voll war von allen Arten Tierprodukt-freier Nahrungsmittel! Ich bemerkte einige Behälter von Tofutti-Frischkäse, aber als ich zurück kam, um einen zu bekommen, waren sie bereits ausverkauft! Ich muß das nächste Mal schneller sein. Es wurde da auch 'Currywurst' (vegan) gebraten und zusammen mit Brötchen angeboten, und auch Frühlingsrollen. Ich versuchte beide, und sie waren sehr köstlich! Ich zögerte ein bischen wegen der Würste, weil ich befürchtete, sie hätten einen "fleischigen' Geschmack, aber das war unbegründet.

Dann kamen wir zum Hauptraum mit so um die sechs Stände. Das ganze oben Genannte war in der Eingangshalle, was für ein großartiger Eingang!!!!! Wir machten, dass wir zum Cafe kamen, um ein wenig zu essen, bevor wir die anderen Stände ansahen. Wir aßen einen wirklich guten Veggie Burger und fühlten uns wohl in der Gemeinschaft von Leuten mit den gleichen Idealen wie unseren. Es waren zunächst ziemlich wenig Leute dort, aber während des Nachmittags kamen immer mehr (Leute aus ganz Deutschland). Nachdem wir unsere Burger gegessen hatten, sahen wir uns noch mehr Stände an, so einige sehr gute Shows mit informativen Fotos von Batteriehennen und Brathähnchen, und wir unterzeichneten einige Petitionen gegen einen Laden (Karstadt, der Pelz verkauft) und auch gegen das unnötige Sterben der Versuchstiere bei den Huntington Life Sciences. Es gab Stände von SHAC (Stop Huntington Animal Cruelty), Tierbefreiung Deutschland, Schwarze Katze, Maqi, Antifa und auch einen anderen Tierrechts-Stand voll mit Aufnähern, Büchern, T-Shirts, Strickjacken, Videos und mehr! Es war sagenhaft! Es gab zudem Musikdarbietungen, Arbeitsgruppen und Videovorführungen.

Wir hatten eigentlich die Absicht, zum Festival mal einfach so als 'Zuschauer' zu gehen, aber am Morgen davor entschieden wir uns, unser eigenes Angebot mit zu nehmen für den Fall eines freien Standes! Wir haben eine Auswahl von veganen Waren: T-Shirts, Anstecker/Buttons, Aufkleber, ALF Memory-bücher, vegane Snacks samt den üblichen Flugis, Mitteilungsblätter und Petitionen! Nach Herumschauen an verschiedenen Ständen bot uns ein Freund, Robert, die Hälfte seines Tisches an, wo wir unsere Sachen verkaufen konnten! Kaum dass ich begann, den Tisch zu beladen, als auch schon Leute sich für unsere Abzeichen interessierten und welche kaufen wollten! Wir verkauften alle unsere T-Shirts, 90% aller Abzeichen (wir wollen ein paar mehr drucken/machen in der nächsten Woche oder so), plus die ALF Memoiren und dazu unsere veganen Leckereien auch noch! Es war wirklich gut, daß wir Sachen hatten, die die Leute wirklich kaufen wollten! Wir stellten diese Abzeichen und T-Shirts selbst her, weil das genau das ist, was wir wollen, und weil niemand anders das macht, was wir wünschen, machen wir es eben selber.

Außerdem unterzeichneten über 30 Leute eine Petition, die ich gegen ein neues chemisches Testprogramm der EU aufgesetzt habe. Wir hätten uns selbst geohrfeigt, wenn wir unser Angebot nicht mitgenommen hätten, wo es so populär war! Ein Einzelner fragte uns sogar, ob wir aus England speziell für das Festival gekommen wären (wegen meines Akzents und begrenzten deutschen Sprachfähigkeit - hah).Um etwa 20:30 verließen wir das Festival wieder, um nachhaus zu kommen, weil wir noch mehr vorhatten (um Engine Down - USA - und Ania - Spanien - zu sehen). Ich bin sicher, daß alle, die blieben, die Bands genossen, die dort diese Nacht spielten! Wir kauften eine Strickjacke (für mich), ein paar ALF & vegan Aufnäher, ein Plakat, einige Abzeichen, 2 Videos (eins mit einer Nerzbefreiung und eins mit einer Batteriehennenbefreiung - ich sah sie heute Morgen an, und sie rührten mich zu Tränen) und auch einige Gummibärchen, Schokolade-Smarties, Maissüßigkeiten und dunkle Schweizer Schokolade mit Trüffelfüllung - und ALLES VEGAN, vegan sein ist so einfach!!!!!!!

Es war wirklich eine Mut machende Erfahrung, mit diesen anderen gleichgesinnten Einzelnen dort zu sein. Es belebt sehr, zu wissen, daß wir in unserem Kampf gegen die AusbeuterInnen nicht allein sind und daß wir alle zusammen arbeiten! Ich danke euch allen für einen wundervoll anspornenden Tag und hoffe, dass ich einige von euch in Zukunft wieder treffen werde!Lest unbedingt auch Marcs Report über den Tag, wie er zu einer der Arbeitsgruppen ging und zudem die Chance hatte, einige Videoaufnahmen zu bekommen.

Besucht bitte die folgenden Websites der Gruppen, die teilnahmen:

  • www.tierrechtsgruppe.de (deutsch - Festival OrganisatorInnen)
  • www.veganwelt.de
  • www.radixversand.de
  • www.shac.net (englisch)
  • www.huntingdonsucks.com (englisch)
  • www.stopeuchemicaltests.com (englisch und deutsch)
    * die Petition, für die ich Unterschriften sammle
  • *www.tierrechtsaktion.de/karstadt
  • www.tierbefreier.de
  • www.maqi.de (teilweise englisch)


    Tierrecht-Festival Iserlohn - Mai 2002
    von Marc

    Ja - Sarahs Artikel sagt schon alles, da gibt es für mich nicht viel hinzuzufügen. Also ich genoß wirklich das Festival, ich fühlte mich wie ein kleiner Junge bei einer Messe, mit all den zur Schau gestellten veganen und Grausamkeit-freien guten Sachen, zum Probieren, und, natürlich, zum Kaufen...

    ... aber abgesehen davon und den Informationen gab es dort drei Arbeitsgruppen: Tierrechte und das Gesetz, Kampagnen, biovegane Landwirtschaft. Leider konnte ich nicht an allem teilnehmen, wegen unseres eigenen Standes, aber ich ging zur letzten Gruppe. Biovegan bedeutet "jedes mögliches System der Landwirtschaft, das künstliche Chemikalien und Sprays, Kraftfutter und Verwertung von Tierresten aus den Schlachthäusern meidet. Alternativ wird Fruchtbarkeit erreicht durch Kompostierung, grüne Düngemittel, Anbauwechsel, Mulchen und jede mögliche andere Methode, die vertretbar, wirtschaftlich sinnvoll und entwicklungsfähig ist und nicht abhängig von Tierausnutzung. Das garantiert Fruchtbarkeit der Böden auf Dauer und gesunde Nahrung für diese und zukünftige Generationen." (von veganorganic).

    Die Arbeitsgruppe war zwar klein, aber trotzdem war es ein netter Austausch über vegane Ideale und Ansichten zwischen Lang und Shorttime -VeganerInnen und VegetarierInnen. Der Kochunterricht fand nicht statt, weil es dort anscheinend keine Kücheneinrichtung gab, aber jemand von der Kampagne hielt eine Rede gegen Covance, einen der größten Tierexperimentatoren und Grossisten lebender Tiere im Internet.

    Bands, die in dieser Nacht auftraten, waren Musik is my Girlfriend aus Mühlheim, 9 Jahre Krieg aus Frankfurt, Deandirg und Juno & Julai aus Münster. Ich hörte, dass die Show nicht übel war, 30- 40 Leute nahmen teil und einige tanzten sogar! Mein allgemeiner Eindruck war positiv. Festivals wie dies sind eine großartige Gelegenheit, Informationen auszutauschen, sich auf dem Laufenden zu halten über Kampagnen und, selbstverständlich, neue Leute zu treffen. Ich meine, es war gut, daß es eher klein als groß war, deshalb herrschte dort eine nette Atmosphäre und mensch konnte sich einfach leichter mit Leuten zusammentun. Ich sage: organisiert mehr Festivals!!!


    Das 4. Iserlohner Tierrechtsfestival
    Tierrechtsgruppe Iserlohn

    So, das war es also, das vierte Tierrechtsfestival...

    Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle fleißigen Helfer (ohne die wir das alles garnicht auf die Reihe bekommen hätten), den Bands und Musikern für ihre gagenlosen(!) Auftritte, den Gruppen, die das Fest mit Informationen und vielem mehr bereichert haben, allen Essens-/Talerspendern und allen Besuchern für ihr Kommen!!

    Besonders freuen wir uns über das große Plus unter'm Strich, was dieses Jahr zu 100% dem Gnadenhof "Arche Noah" zugute kommen wird.

    Wir hoffen, dass ihr uns das teilweise entstandene Chaos und die Verspätung der Konzerte nicht übel nehmt...


    Aus dem Gästebuch der Tierrechtsgruppe Iserlohn
    ausgewählte Einträge

    Michael 29/May/2002:23:12:57
    Und nochmal Hi, ein Dank an:

    Die Leute vom JuZ (insbesondere Ingo und Helmut), die 4 mitwirkenden Bands, die Work-Shop-LeiterInnen Edmund Haferbeck, Melanie Bujok -&- Volker, den Lukas + den Rudi (Mischer), den Björn Pfeifer(+ Mitspieler), sämtliche Hagener (einschliesslich den Zwillingen, dem Rudi vom Berg, der Sabine (HALLO)), den Nader, den Legbändern, sämtlichen anderen Kuchen- oder Salatspendern, den Robert (Mr. Bananenbrot, auch wenn das Tonia genauso gut kann), dem Kopiercenter Laarstrasse, der Iris für die Videos, dem Radix-Versand und dem Vegan- Versand und allen anderen Info-Tisch-AufstelllerInnen und der Uli! (Falls sich jemand übergangen fühlt, so ist dies mit Sicherheit nicht mit Absicht geschehen, sondern aus Nichteinfallen! Das wird dann nachgeholt!) Dank an alle Beteiligten!

    Michael 29/May/2002:22:44:08
    Hi,

    da möchte ich mich meinen VorschreiberInnen anschliessen: Das 4. Tierrechtsfestival war geil! Es hat einfach Spass gemacht viele Leute zu treffen, neue kennenzulernen.... insbesondere war die Atmosphäre während des ganzen Tages sehr entspannt! Ich denk mir, dass auch viele Kontakte geknüpft werden konnten, so dass das TRF auch über den 25. Mai hinaus Wirkung zeigen wird! Die 450,- Euro werden dem Gnadenhof "Arche Noah Immenstedt" sicherlich helfen! Bevor wir über das Projekt "5. Tierrechtsfestival" sprechen, haben wir erst mal noch das 12. Friedensfestival (www.friedensfestival), vielleicht eine 2. Soya-wohl- Nicht!-Demo????, die bonobo... vor uns! Aber mich würds freuen, wenn wir ein 5. Festival auf die Kette kriegen würden! Sinn macht es, wie die Reaktionen zeigen!

    winke
    Michael

    Sonni 29/May/2002:20:20:09
    Hi ihr Süßen! ;o)

    *Hihihi* ihr kommt mit 'nem schönen Bild in den Wochenkurier :oDDD Hab's heute geschnitten...
    Und da drunter steht irgendwas von "großem Andrang auf Tierrechtsfestival"... oder irgendwie sowas ;o) Jedenfalls positiv! Kuhl, nech?
    Vegan Greetinx,
    Sonni :o)

    die nina 29/May/2002:17:59:36

    ja. ich wollt nur ma sagen, dass dat tierrechtsfestival dieses jahr ma wieda richtich geil war... leute, stimmung und überhaupt... auch wenn einige sachen nicht so geklappt ham wie se sollten... aber dat wird schon noch ;) jaaa... ich bin auf jeden fall schon auf näxtes jahr gespannt...
    würde mich über post von besuchern des tiererrechtsfestivals freuen...
    man muss ja kontakte knüpfen :o)
    alsooo. bissi tage,

    die pümpelfrau

    die nina 29/May/2002:17:55:48

    dat tierrechtsfestival fand ich ja ma richtich doll. ich freue mich schon extremely viel auf's näxte jahr... maches lief zwar nich so wie's sollte, aber alles in allem war schon geil, gell??? naja. will euchhier nich weiter zumüllen. wünsche euch noch allet jute und würd mich freuen, wenn ein besucher vom tierrechtsfestival mir mal schreiben würde (freu mich über alle mehls).

    vegetarische grüße,

    die kleine pümpelfrau

    dieAntonia 28/May/2002:13:20:51
    he ihrlieben,also,ich bin immer noch beschwingt vom super lustigen und wunderbarem tierrechtsfestival!ich hoffe und denke,wir kriegens näxtes jahr wieder auffe reihe,mit hilfe der diversen netten leute aus hagen etc...liebe grüße und schönen tach noch antonia

    Sarah roots of compassion 26/May/2002:21:55:17

    Hallo!
    Anyone wanting a detailed report (with photo's) about the TIERRECHTS FESTIVAL IN ISERLOHN on Saturday, check out the articles section on our website!

    There was lots of great food, workshops, music, loads of info, vegan goodies, vegetarian shoes, badges, t-shirts and more! Thankyou to the organisers!!!!!! Cant wait for the National Vegan Festival In England - YAY! ** Sarah
    www.rootsofcompassion.org

    wolli 26/May/2002:21:19:37
    Servus,

    ganz Köln war begeistert und hätte gern mehr gegessen, wenn noch was reingepasst hätte.

    danke und grüße,
    wolli

    Tina 26/May/2002:08:00:34
    Hallo liebe IserlohnerInnen,
    ein rundum gelungenes Festival! Habt Ihr super organisiert (auch wenn es für Euch verdammt viel Arbeit war). Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder eins!
    Dickes Lob und liebe Grüße von Tina

    Vegazicke 22/May/2002:17:59:27
    Hm fährt jemand aus Baden Württenberg zum Tierrechtsfestival?

    Sonni 20/May/2002:20:28:22
    Heyyyya Michel!!!

    Ruf mich mal an oder komm gefälligst on ;o)
    Gibtz im JUZ Boxen? Die Bands müssen das wissen...
    Ansonsten freu ich mich auch schon total! :o) Wird bestimmt supi!!!
    Vegan greetinx,
    Sonni

    gregor 19/May/2002:01:56:09
    Hallo Leutz,

    freu mich auf das Tierrechtsfestival! Auch wenn es gut sein kann das ich auch beruflichen Gründen nicht da sein werde! Das wäre sehr schade, aber trotzdem hoffe ich, dass ihr unser Projekt "Rys-Das Veganmagazin" kräftig unterstützt!

    Vegan for ever!

    ciao
    Gregor

    Sarah M Roots Of Compassion 15/May/2002:08:34:19
    Hi!
    I just wanted to say I am excited to go to the animal rights festival in Iserlohn! I'm sure it will be a great day/night!
    See you there!!!!

    Sarah 15/May/2002:08:31:20

    Ralf 13/May/2002:21:13:59
    Hallo!

    Ich lese immer nur Wegbeschreibung ... Vielleicht bin ich betriebsblind, aber ich suche und suche und finde keine Wegbeschreibung, möchte aber gerne kommen. sehr Ihr eine Form von Hilfe?

    Ralf

    Manfred Rossberger 01/May/2002:21:13:29
    Hallo,

    also die Idee mit dem Tierrechtsfestival ist ja wirklich ganz toll! Da werden wir uns mit Sicherheit sehen!

    bis bald
    Euer Manni


    Bilder des Tierrechtsfestivals
    von Sarah und Marc


    Bilder des Tierrechtsfestivals
    von der Schwarzen Katze

    Fotos vom Tierrechtsfest 2002