In dem Film werden fünf WuppertalerInnen vorgestellt, die vor 1933 in politischen Organisationen der Arbeiterjugendbewegung aktiv waren. Werner Krähkamp und Rudi Höffken im Kommunistischen Jugendverband, Alma Kettig im Sozialistischen Jugendverband, Paula Benner und Hans Schmitz in der Syndikalistischen-Anarchistischen Jugend.

Im Mittelpunkt des Filmes stehen ihre Erlebnisse und Erfahrungen während der Zeit des Nationalsozialismus, durch die ihr Leben entscheidend geprägt wurde.

Den sehenswerten Film, der 1993 produziert wurde, gibt es auf youtube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=dj7K9kJVWvc

Titelblatt der Zeitschrift Junge Anarchisten vom 1. Mai 1926. Junge Anarchisten war das Organ der Syndikalistisch-Anarchistische Jugend Deutschlands (SAJD).