Blog Image

Schwarze Katze

Schwarze Katze Interview über Ursula von der Leyen

Demokraten, libertär, Militarismus Posted on 17/07/2019 6:54

Am Di., 16. Juli 2019 ist Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden. Die Schwarze Katze hat ein Interview mit Organisatoren der Antimilitarismus Kampagne der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr geführt, in dem es unter anderem um Ursula von der Leyen geht:
Ursula von der Leyen (2019) Foto: 11.04.19, gemeinfrei
Lisa Ferdinando – Acting Secretary of Defense Hosts German Defense Minister at Pentagon
U.S. Acting Secretary of Defense Patrick M. Shanahan hosts German Defense Minister Ursula von der Leyen, at the Pentagon, Washington, D.C., April 12, 2019. (DoD photo by Lisa Ferdinando)

Schwarze Katze: Die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kündigt eine familienfreundliche Bundeswehr an. Was ist davon zu halten?

Tim: Es passt sehr gut in das Bild der Bundeswehr hinein, dass die Bundeswehr von sich vermittelt, um harmlos zu wirken. Und dass Frau von der Leyen Verteidigungsministerin ist, ist sicherlich kein ungeschickter Schachzug auf diesem Weg. Wir stehen natürlich der Bundeswehr in jeder Form entgegen und daher ist für uns Töten und Familie nicht vereinbar. Es ist schon fast etwas lächerliches, wenn es nicht so traurig wär.

Schwarze Katze: Ursula von der Leyen kümmert sich auch noch um Drohnen.

Tim. Ja, das ist sicherlich eine interessante Sache, wie das weitergeht. Gerade weil auch Drohnen nur sehr schwer unter die Parlamentskontrolle fallen können. Natürlich ist für uns die Parlamentsarmee nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber es ist noch eine kleine Einschränkung, die die Bundeswehr so hat. Gerade bei Drohnen fällt das weg, weil angeblich schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen, ähnlich wie bei den Spezialkräften. Frau von der Leyen gilt heutzutage als das harmlose Gesicht der deutschen Kriegsmaschinerie oder des Verteidigungsministeriums. Das ist eine Entwicklung, die mit von Guttenberg ihren Anfang genommen hat, dafür dass der aus unerfindlichen Gründen so populär war und das geht nun mit Frau von der Leyen deutlich weiter. Sie war vorher Familienministerin und gilt dadurch nicht als Kriegstreiberin, obwohl das sachlich nicht richtig ist.

Auszug aus dem Schwarze Katze Interview mit Organisatoren der Antimilitarismus Kampagne der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr „Heute wie vor 100 Jahren: Krieg dem Krieg! Für die Soziale Revolution“, 03.08.14. Die kompletten Interviews sind an dieser Stelle nachzulesen und nachzuhören: http://schwarze.katze.dk/texte/krieg08.html



Wahlkampfrede von Niemand

Demokraten, libertär Posted on 26/05/2019 19:29

Die Wahlkampfkandidatin „Niemand“ war anlässlich der Europawahl bei der Anarchistischen 1. Mai Demonstration 2019 in Dortmund zu Gast und hat dort eine kurze Wahlrede gehalten. Niemand ging es in ihrer Rede besonders um Dortmund, Nachhaltigkeit, Verantwortung, Freiheit, Sicherheit und Europa. Aber seht selbst:

Wähle Niemand! Selbstorganisation statt Wahlspektakel! Weitere Infos zur Kampagne:
https://agdo.blackblogs.org/niemand/



Die Zerstörung der CDU

Demokraten, Ökologie Posted on 25/05/2019 5:07



Kommunikationsguerilla Aktion gegen Bundeskanzler Schröder in Iserlohn

Demokraten, Militarismus, Sauerland Posted on 17/12/2018 6:03

Gegenaktivitäten anlässlich des Propagandaauftritts von BRD-Kanzler Gerhard Schröder.
Der Bonzenkanzler besuchte am 10.01.02 Unternehmer aus Iserlohn und Menden.
Schwarze Katze Terminseite
https://schwarze.katze.dk/termine/100102.html
Gerhard Schröder und sein Kollege George W. Bush am 9. Oktober 2001
Weisses Haus Foto von Paul Morse, whitehouse.gov, Foto: gemeinfrei.
Schröder und Bush reden an den Treppen vom Weissen Haus vor dem Rosengarten zur Presse.



Zum Thema „Sammelbewegung Aufstehen“

Demokraten, Kommunismus, Totalitarismus Posted on 28/08/2018 12:00

Zum Thema „Sammelbewegung Aufstehen“
Schwarz-Rote Ungedanken, 10.08.18

*tief atmet*

Ich habe innerhalb von 3 Jahren mindestens 4 verschiedene „Sammelbewegungen“ erlebt. Podemos, Nuit Debout plus Abspaltung und DiB.

Alle hatten sie gemein, dass sie an ihren eigenen Ansprüchen gescheitert sind. Bzw es lief jedes Mal darauf hinauf, dass man Basisdemokratie nicht verstanden hat und meinte man müsse mit allen reden, auch mit Aluhüten, Reichsbürgern und harten Nazis. Und wenn das nicht reichte das schlug das Phänomen Piratenpartei wieder zu: Sprich alles verlief sich nach ein paar Monaten im Sande, weil Internetkommunikation nicht gerade zu Handeln in der echten Welt anregt.

Und so langsam schießt man „Jetzt wirds lächerlich!“-Barometer in ungeahnte Höhen! Wie viele Sammelbewegungen will man denn noch gründen? Das ist wie wenn sich im regionalen AZ alle 3 Monate ne neue Antifa-Gruppe gründet, die immer aus den selben Leuten besteht und immer mit dem Anspruch „Aber beim nächsten Mal wirds besser“

Die Linke und ihre Sammelbewegungen, da könnte ich mittlerweile ein Buch drüber schreiben. und ich schüttel echt immer nur noch mit dem Kopf.

Alles frei nach dem alten Spruch: „Wenn ich nicht mehr weiter weiß bilde ich einen Arbeitskreis!“ Oder eben ne Sammelbewegung.

Mein Kopf-zu-Tisch-Verhältnis ist gerade wieder sehr ungesund.

Das größte Problem der Linken ist ja nicht, dass es keine Sammelbewegung gibt, sondern das Bündnisse schon an völlig nichtigen Gründen zerbrechen und natürlich die liebe Verlässlichkeit. Ich kann mich wirklich an kein einziges Mal in den letzten 7 Jahren erinnern an dem etwas, was man als linke Gruppe beschlossen hat auch wirklich durchgesetzt wurde. Die linke Szene besteht zu 90% aus Maulhelden und die 10% die dann was machen werden noch schikaniert und unter Druck gesetzt, dass gefälligst zu lassen. Am Ende ist man noch Faschist, zumindest aber VS-Spitzel. Hier gilt das gute alte Beamten-Mikado: wer sich zuerst bewegt hat verloren! Oder: Wer sich bewegt und was machen möchte gehört zum Gegner.

Einfache Logik. Nur eben null nachvollziehbar für den normal denkenden Menschen.

Und ich kann jetzt vorhersagen, was mit dieser neuen, tollen Sammelbewegung in spätestens 6 Monaten passiert: „Blub Blub, weg war er!“

#SchwarzRoteUngedanken
#Aufstehen
#Sammelbewegung



Weiter »