Blog Image

Schwarze Katze

Fahrraddemo Fridays for Future Menden, 11.09.2020

Ökologie, Sauerland Posted on 10/09/2020 17:27

Verkehrswende jetzt!
Fahrraddemo Fridays for Future Menden, 11.09.2020

Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür, jetzt geht es in den Endspurt!
Für eine bessere Zukunft treten wir mit Fridays for Future Menden am Freitag, den 11.09. kräftig in die Pedale! Um der Klimakrise und allen damit verbunden Problemen zu entkommen, benötigt es schnellen, entschlossenen Wandel in Politik und Gesellschaft. Am Freitag möchten wir insbesondere auf die benötigte Veränderung im Verkehrssektor aufmerksam machen. Also demonstrieren wir mit vielen Menschen & Fahrrädern für zukunftsfähige Verkehrskonzepte und die lange überfällige Mobilitätswende!

Los geht’s am Freitag um 18 Uhr am Parkplatz “Schlachthof“ (Walramstraße 8). Von dort aus geht es dann mit dem Fahrrad einmal quer durch Menden bis zum Marktplatz, wo es Infomaterial und leckere Waffeln an unserem Infostand gibt.
Mitmachen können ALLE – egal ob jung oder alt.
Bitte bringt eine Mund-Nasen-Bedeckung mit und haltet (auch bei der Anreise) genung Abstand zueinander.
Wir freuen uns auf euch, denn – wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!

Wie wir alle wissen, macht der Mobilitätssektor einen erheblichen Teil unserer Treibhausgas- und Feinstaubemissionen aus. Deshalb fordern wir als Fridays for Future einen klaren, nachhaltigen Kurs unserer neu gewählten Politiker*innen. Nur mit nachhaltigen Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr und in den Ausbau von Radinfrastruktur lässt sich ein Wandel weg vom emissionsreichen Individualverkehr mit Verbrennungsmotoren und hin zu umweltfreundlichen Alternativen gestalten.

Du kannst nicht teilnehmen, möchtest uns und den Kampf für eine ökologische, soziale und kimagerechte Zukunft aber trotzdem unterstützen?
Dann teil doch den Demo-Aufruf und verbreite unsere Forderungen.

Ökologische & solidarische Grüße,

FridaysForFuture Menden



ai Stand auf dem Friedensfest 2019

Friedensfest, Sauerland Posted on 07/01/2020 6:20

Am Sonntag, 09.07.19 hat die Ortsgruppe Iserlohn von amnesty international Iserlohn auf dem Friedensfest einen Infostand durchgeführt. Fotos von diesem Stand gibt es auf der Schwarze Katze Fotoseite dazu: http://schwarze.katze.dk/fotos/ff19soai.html

Infostand von ai Iserlohn auf dem Friedensfest Iserlohn.
Foto: Schwarze Katze, 09.07.19



Klimastreik 29.11.19 #neustartklima

Ökologie, Sauerland Posted on 27/11/2019 11:57

Am 29.11.19 finden weltweit in vielen Städten Klimademos statt. Organisiert und initiiert von Fridays for Future. Mitmachen! In welchen Städten du dich beteiligen kannst, ist auf www.neustartklima.de zu sehen.

Plakat zum Klimastreik am 29.11.19 in Hemer. Foto: Schwarze Katze, 25.11.19
Aufkleber zum Klimastreik am 29.11.19 in Menden/Sauerland. Foto: Schwarze Katze, 26.11.19


Gedenken am 09.11.19 in Menden

Antira, Sauerland Posted on 09/11/2019 17:18

Gedenken an Reichspogromnacht in Menden
Schwarze Katze Terminseite, 09.11.19

https://schwarze.katze.dk/termine/091119.html

Mahmal mit Lichtertüten an der ehemaligen Synagoge in Menden.
Foto: Schwarze Katze, 09.11.19


Sundern Blog

Sauerland Posted on 30/09/2019 8:53

Panoramablick vom Gräfenberg auf Sundern, Foto: Dirk Hagedorn, CC BY-SA 3.0

Ludwig Greven, ein freier Journalist aus Hamburg betreibt einen Blog über die sauerländische Stadt Sundern: https://sundernblog.wordpress.com/

In der Selbstdarstellung über den Sundern Blog schreibt er folgendes:

Warum ein Blog über Sundern? Weil sich in einem Ort, einer Stadt, manchmal Entwicklungen bündeln, die woanders nicht so klar zu sehen sind. Im Schlechten wie im Guten. Und weil Bürgerinnen & Bürger hier schon lange auf Veränderungen warten, einen Naufbrauch. Aber der wird nur kommen, wenn sie selbst mitanpacken.

Dass ich, Ludwig Greven, diese sauerländische Gemeinde gewählt habe, ist Reporter-Zufall. Sundern dient nur als Beispiel: das Große im Kleinen. Vieles könnte man auch andernorts beschreiben.

Bei allen Recherchen werde ich mit Menschen in und aus Sundern zusammenarbeiten. Nicht gegen sie. Weil mir daran gelegen ist, dass sich die Dinge auf allen Ebenen zum Besseren wenden: lokal, regional, national, europäisch, global. Ich möchte ermuntern, nicht miesmachen.

Ich habe 35 Jahre für verschiedene Medien gearbeitet, zuletzt fast 13 Jahre für ZEIT ONLINE und DIE ZEIT, und schreibe weiterhin für unterschiedliche Zeitungen und Zeitschriften. Als völlig unabhängiger freier Journalist und Buchautor. Nebenbei unterrichte ich Politischen Journalismus.



Weiter »